Stiefelleder

Stiefelleder – auf die Qualität kommt es an

Stiefel aus echtem Leder sind die beliebtesten Stiefel, die es gibt. Wer Wert auf gute Stiefel legt und lange etwas davon haben will, sollte beim Kauf auf das richtige Stiefelleder achten, denn es zahlt sich in jedem Fall aus. Gute Stiefel sind meist keine billige Angelegenheit, aber es lohnt sich etwas mehr zu investieren, denn Stiefel aus Leder sind, wenn sie richtig gepflegt werden, oft eine Anschaffung fürs Leben.

Wenn es um das passende Stiefelleder geht, dann ist die Auswahl groß. Ein Klassiker ist bis heute Rindsleder. Das Leder vom Rind ist weich, es passt sich an und es ist vor allen Dingen sehr strapazierfähig und sehr robust. Wer Stiefel aus Rindsleder kauft, der hat lange Freude daran. Kalbsleder ist besonders teuer, da dieses Leder sehr edel und weich ist. Viele bekannte Designer verarbeiten Kalbsleder für ihre Schuhe und Stiefel, das ist ein Grund, warum Designerschuhe- und Stiefel so teuer sind. Immer wieder schön ist das weiche, aber leider sehr empfindliche Wildleder. Vor allem bei Schnee und Matsch sind Stiefel aus Wildleder keine so gute Idee, denn das weiche Leder bekommt schnell unschöne Flecken.

Immer beliebter werden die sogenannten Exoten, wenn es um Stiefelleder geht. Das feine Leder vom Strauß mit seinen charakteristischen kleinen Noppen, Schlangen- und Eidechsenleder und auch die Haut von Fischen werden zu Leder und schließlich zu Schuhen und Stiefeln verarbeitet. Dieses exotische Leder ist Geschmacksache und die Schuhe und Stiefel sind nicht in jedem Fall auch alltagstauglich, aber wenn man für einen echten Eyecatcher sorgen will, dann ist dieses Leder immer eine gute Idee. Wer sich Stiefel und Schuhe aus diesem besonderen Leder kaufen will, der muss allerdings in spezielle Schuhgeschäfte gehen und dafür meist sehr tief in die Tasche greifen.

Leave a Comment