Fransenstiefel

Modestern - Der Stern am Modehimmel

Wer in den 70ern den amerikanischen Traum leben wollte, für den war ein Paar Fransenstiefel ein absolutes Muss im Schuhschrank. Hier galt ein Stiefel erst dann als angesagt, wenn an ihm ein paar Fransen baumelten. Aktuell erleben die Stiefel mit Fransen gerade ihr Comeback. Doch wo sie früher oft klobig und männlich wirkten, kommen sie jetzt eher feminin daher.

Fransenstiefel

Fransenstiefel

Doch Vorsicht – Stiefel mit Fransen sind ein Hingucker. Das bedeutet, Sie sollten beim restlichen Outfit etwas zurückhaltender sein. Besonders schick wirken sie zu einem schlichten, schwarzen Baumwollkleid oder Rock – immer mit blickdichter Strumpfhose. Kombinieren Sie die schwingenden Stiefel zum Minirock, über Jeans oder auch zum romantischen Westernlook. Auch die Auswahl der Stiefel selbst scheint unbegrenzt. Es gibt Fransenstiefel als Ankle-Boots, als Variante übers Knie oder auch wadenhoch. Farblich kommen die fransigen Stiefelmodelle vor allem in sanften Brauntönen oder in schwarzer Farbe daher.

Und das Beste daran: Sie müssen kein Vermögen für den Western-Look ausgeben, denn die meisten Stiefel mit Fransen sind erschwinglich. Vor dem Kauf sollten Sie jedoch testen, wie die Fransen beim Laufen schwingen. Denn was den Reiz der Stiefel ausmacht, kann bei schlecht gearbeiteten Stiefeln schnell unordentlich wirken.

Die Allrounder unter den Stiefeln erobern auch die Laufstege dieser Welt. Kaum eine Modenschau kommt derzeit ohne fransiges Schuhwerk aus. Manchmal baumelt es dabei nur dezent an einer Seite oder im oberen Saum der Overknees, manchmal wiederum franselt es am gesamten Stiefel. Und für die wahren Cowgirls unter Ihnen ist es sogar erlaubt, den Fransenstiefel zum passenden Cowboyhut zu kombinieren! Es lebe der „American Way of Life!“. Ein umfangreiches Stiefelangebot finden Sie zum Beispiel in den Online-Shops  von Zalando und Deichmann.