Welche Schuhe nehme ich mit in den Badeurlaub?

by ekiah on 8. Februar 2011

Nelly.com - MODE IM NETZ

Ich packe meinen Koffer… und nehme was jetzt bloß alles mit?

Flip Flop - perfekt für den Standurlaub

Flip Flop - perfekt für den Standurlaub

Das kennen wir schon. Der Koffer ist voll und irgendwie müssen auch noch die Schuhe rein. Hübsch aufgereiht stehen da mindestens 10 Paar Schuhe die mit in den Koffer müssen. Dieses Paar zu diesem Outfit und jenes Paar ganz unbedingt noch zu dem Kleid! Ohne die geht es auf gar keinen Fall. Nichts wäre ja schlimmer, als nicht das perfekte Outfit dabei zu haben.

Packt man am Ende seines Urlaubs den Koffer wieder ein, hat man komischerweise, nie alle Schuhe wirklich getragen. Ausser, dass sie im Koffer gequetscht wurden und sie mal ein Hotelzimmer von innen gesehen haben, ist nicht viel passiert.

Das Highlight der Autorin waren 12 Paar Schuhe für drei Wochen Sommer, Sonne, Strand und ein bisschen Sightseeing. Im Urlaub selbst wurden noch zusätzlich 3 Paar Flip Flops erstanden – was das zählbar 15 Paar Schuhe ergibt. Was für eine Schlepperei! Seit dieser Erfahrung herrscht etwas mehr Disziplin und natürlich auch immer wieder die Entscheidung, welches Paar schweren Herzens zu Hause bleiben muss.

Turnschuhe (der Allrounder) müssen sein. Zum Joggen und zum Sightseeing geeignet, ab in den Koffer damit. Lieber Sandaletten oder Peeptoes statt Pumps einpacken. Es ist Sommer und ein offener Schuh gewinnt immer gegen Pumps. Stattdessen lieber ein paar Ballerinas einpacken, die sind bequem und passen auch nach einem langen Strandtag immer noch gut. Flip Flops – sind platzsparend und (fast) zu jedem Kleid oder zu Shorts tragbar.

Empfehlenswert sind Sandaletten mit Korksohle (Keilabsatz 2011 ist angesagt!) , sie sind leichter und haben smit per se einen Platz sicher.

Lieber auf die besonderen Modelle verzichten und die Allrounder einpacken. das schützt vor Übergepäck (von dem Geld lieber ein paar neue Schuhe kaufen).

Previous post:

Next post: