Overknees – schöne warme Beine

by ekiah on 21. November 2010

Nelly.com - MODE IM NETZ

Den meisten wird bei Overkneestiefeln wohl Julia Roberts einfallen. Sie waren pink und wurden von einer „Pretty Woman“ getragen.

Somit verband sich mit diesen Stiefeln immer ein besonders Image. Eher nicht so alltagstauglich und irgendwie schmuddelig.

Es gibt sicher ausreichend Overkneestiefel die sich diesem Bild auch vollkommen hingeben. Das ist sicher auch gewollt und ein Ersatz für Strümpfe.

Aber: die Overkneestiefel haben es in den Alltag geschafft. Sie wirken sicher anders, als kniehohe Stiefel, aber es gibt genug Modelle die jeden Tag getragen werden können.

Quelle: Edellight

So gibt es schöne eng anliegende Overkneestiefel, die sich fast wie ein Overkneestrumpf an das Bein schmiegen. Das Material ist meistens Wildleder oder ein sehr weiches Glattleder. Diese Overkneestiefel wirken besonders dezent und sind sehr schön zu kurzen Röcken kombinierbar. Die Absätze sind flach oder hoch. Der Redaktion gefallen diese Modelle mit Absatz besser.

Wer Overkeestiefel zu Jeans tragen möchte, der entscheidet sich am besten für Stiefel im Reiterlook. Hier gibt es neben der klassischen Erhöhung über dem Knie, auch Modelle die sich seitlich um und über das Knie schmiegen. Die Absätze sind meistes flach.

Es gibt besonders schöne Modelle á la gestiefelter Kater. Diese sind zum Schnüren im hintern Bereich und somit auch als Stiefel für dünne Beine sehr gut geeignet.

Wer sich nicht gleich für ein Paar Overkneestiefel enstscheiden möchte, der greift auf eine Kombination zurück. Hier sind sehr schöne Modelle (zum Beispiel von Fersengold) erhältlich. Man kann sie über dem Knie schnüren, oder umklappen zum normalen Stiefel oder zur Stiefelette rutschen lassen. Ein absolutes Traummodell.

Unser Tipp: keine Lacklederoverknees (es sein den der Anlass gebietet es, aber alle anderen Modelle sind tolle Begleiter im Winter. Sie wärem unsere Beine und sehen toll aus!

Previous post:

Next post: